Atlanta will Baggys verbieten

Baggys
Foto: NBC

Nachdem sich die Diskussion um die HipHop-Lyrics in den USA etwas beruhigt hat, sorgt der US-Bundesstaat Atlanta für das nächste Streitthema: Die Verantwortlichen der Stadt wollen das Tragen von Baggys verbieten, wenn man dabei Boxershorts oder Slips zum Vorschein kommen. Stadtrat C.T. Martin bezeichnete die Baggys gar als Seuche. Zudem sollen Frauen in der Öffentlichkeit keine Sport-BHs mehr tragen dürfen und die Träger der BHs sollten auch verdeckt sein.

Wird dem Antrag der Gesetzesänderung zugestimmt, so müssten Übeltäter in Zukunft ein bestimmte Geldstrafe zahlen.

Gegner des Gesetzes sehen das ganze allerdings als rassistisch an, da die Baggys ein Trend der afro-amerikanischen Jugend-Kultur sei.

Wie die AP außerdem berichtet, muss man z.B. in Delcambre, Louisiana 500 US-Dollar zahlen oder für sechs Monate in Haft, wenn man in der Öffentlichkeit seine Unterwäsche bloßlegt.

Die Amis… ha… einfach zu funny. Da fällt mir übrigens eine Website ein, die alle „verrückten amerikanischen Gesetze“ auflistet.

MEHR:
Teilen
Related Posts