Bei Anpfiff Wurst

Etwas mehr als 10.000 km liegen zwischen Berlin und São Paulo, einem der Austragungsorte der Fußball WM 2014. Viel zu weit weg, um mal eben fix für ein Spiel rüber zu fliegen. Stattdessen kann man sich ein Stück brasilianisches Fußballfeeling nach Deutschland holen. Fußball und die kulinarische Fleischeslust gehören auch in diesem WM-Sommer fest zusammen. Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist ein kühles Blondes im Glas. Oder, um es ganz brasilianisch zu halten: ein erfrischender Caipirinha. Der Cocktail heißt wörtlich übersetzt Hinterweltler, schmeckt aber selbsternannten Großstadtpflanzen genauso wie Landeiern.
Ein Problem gibt es beim grillen und Fußballgucken aber. Beides verlangt einem ein Höchstmass an Aufmerksamkeit ab – schwierig also, sich um die Steaks zu kümmern, wenn auf dem Bildschirm gerade Deutschland gegen Ghana spielt. Man will schließlich keine Sekunde Ballspiel verpassen. Zum grillen bleibt einem da eigentlich nur die Halbzeitpause. Mal eben „nebenbei“ Fussball zu gucken, ist für eingefleischte Fans unmöglich.

grillwagen_mit-fan-hornDie fünf Essentials zum WM-Grillen
Grundvoraussetzungen für eine gute Fußball-Grillparty sind fünf Dinge: ein großer Bildschirm, kaltes Bier, ein anständiger Grill, gutes Fleisch und fußballverrückte Gäste. Wer kann, stellte eine Leinwand auf und verbindet seinen Receiver mit einem Beamer, um das Geschehen im Stadion so groß und deutlich wie möglich verfolgen zu können. Alle anderen stellen einfach ihren Fernseher raus. Das Bier stellt man am besten schon einen Tag vorher kalt, damit es pünktlich zum Anpfiff die richtige Temperatur hat. Bei mangelnder Kühlschrankkapazität empfiehlt es sich das Bier in kaltes Wasser oder besser noch Eiswürfel zu stellen. Säckeweise Eiswürfel oder Crushed Ice gibt es an den meisten Tankstellen und Getränkemärkten.

Keine Grillparty ohne Fleisch
In Sachen Grill gilt: direkt vor Spielbeginn anzünden, damit die Holzkohle zur Halbzeitpause richtig durchgeglüht ist. Denn dann kann man direkt in der Spielpause mit dem Grillen beginnen. www.baywa-baumarkt.de bietet gerade praktischer Weise einen Holzkohle Grillwagen inklusive WM Fan-Horn und Deutschlandfahne. Während unter dem Deckel die Kohle zu glühen beginnt, kann man sich in aller Ruhe auf das Spiel konzentrieren. Beim Anzünden sollte man außerdem auf Spiritus oder andere Grillanzünder verzichten, denn deren bitterer Geschmack zieht ins Fleisch. Apropos Fleisch: hier setzen Grillexperten auf Fleisch vom Metzger. Grillnovizen sind mit Schweinefleisch auf relativ sicherer Seite, denn das gelingt auch bei unflätigen Grillfehlern (z.B. häufiges Drehen des Fleisches, Verschieben der Glut etc.). Wer lieber Rindfleisch grillt, liegt mit Ribeye Steaks sicher nicht daneben. Echt brasilianisch ist übrigens Picanha, bei uns auch als Tafelspitz bekannt. Zu mager sollte das Fleisch in keinem Fall sein, damit es saftig und lecker wird. Und weil es nicht immer Fleisch sein muss, darf auch Gemüse auf den Grill.

Zu guter Letzt dürfen die fußballverückten Freunde natürlich nicht fehlen. Denn am schönsten guckt und isst es sich schließlich mit Freunden. Ständige Dazwischenquatscher und Fußballhasser sollten allerdings Zuhause bleiben. Die vermiesen den anderen nur das Spiel.

MEHR: #  #  #  #  #
Teilen

Leave a Comment

0 Trackbacks/Pingbacks