Jay-Z nennt den Kampf gegen Drogen in den USA einen „Epic Fail“

Für die New York Times hat Rap-Mogul Jay-Z einen animierten Kurzfilm produziert, für den er auch das Drehbuch geschrieben und den Text eingesprochen hat. In der vierminütigen „Geschichtsstunde“ namens „The War on Drugs Is an Epic Fail“ erzählt Jay-Z in einem Monolog vom erfolglosen Kampf der US-Regierung gegen Drogen. Für die Illustrationen zeigt sich Künstlerin Molly Crabapple verantwortlich. Mehr Details zum Projekt findet ihr direkt bei der NYT.

“As Ms. Crabapple’s haunting images flash by, the film takes us from the Nixon administration and the Rockefeller drug laws — the draconian 1973 statutes enacted in New York that exploded the state’s prison population and ushered in a period of similar sentencing schemes for other states — through the extraordinary growth in our nation’s prison population to the emerging aboveground marijuana market of today.”

MEHR: #  #  #  #
Teilen
Autor
Pascal

Pascal

CEO bei ITSRAP.de
Blogger - Music Lover - Fashion Addict - Digital Native. Geboren 1983 in Landau und beruflich als Medienfachwirt & Digital Media Manager unterwegs, gründete Pascal den Blog im Jahr 2007 und schreibt seitdem leidenschaftlich über Musik, Lifestyle, Fashion & Netzkram.
Pascal

Deine Meinung?

0 Trackbacks/Pingbacks
    sido-das-goldene-albumsamphas-blood-on-me-video