Varoufakis and the fake finger: Der Medienhack von Jan Böhmermann

Böhmermann did it again: Nach der Copycat Version von „Blamieren oder Kassieren“ aus TV Total setzt man mit dem Medienhack „Varoufakis and the fake finger“ nochmal gewaltig einen drauf. Das Neo Magazine Royale behauptet, den Stinkefinger von Yanis Varoufakis als Medienhack bei Günther Jauch platziert zu haben. Genial? Was, wenn das „Fake“ auch ein Fake ist? Man hat wohl eher das Video ohne Stinkefinger gefälscht. Eigentlich auch egal, die Botschaft passt. Satire pur. Herrlich. Ich bin gespannt auf das morgige Medienecho.

„Vom Minister of Awesomeness zu Minister Stinkefinger? Yanis Varoufakis, der größte Lügner seit Bill Clinton? Peinlicher Politkasper statt der neue Chuck Norris? Von Günther Jauch öffentlich an den Pranger gestellt, aber ist es wirklich so, wie es scheint?“

Liebe Redaktion von Günther Jauch. Yanis Varoufakis hat Unrecht. Ihr habt das Video nicht gefälscht. Ihr habt einfach das Video nur aus dem Zusammenhang gerissen und nen griechischen Politiker am Stinkefinger durchs Studio gezogen. Damit sich Muddi und Vaddi abends nach dem „Tatort“ nochmal schön aufregen können. „Der Ausländer! Raus aus Europa mit dem! Er ist arm und nimmt uns Deutschen das Geld weg. Das gibt’s ja wohl gar nicht. Wir sind hier die Chefs! So!“ Das habt ihr gemacht.

Und der Rest ist von uns.

UPDATE: Das ZDF lässt wissen: Böhmermanns Video über die Manipulation des Varoufakis-Auftritts war als Satire gedacht. War ja eigentlich klar.

Teilen

Leave a Comment

0 Trackbacks/Pingbacks