Verroht und verdummt unsere Kultur?

Das sich alle Trends und Kulturen weiterentwickeln ist kein Geheimnis. Das sich auch unsere musikalische Kultur immer weiter entwickelt genauso wenig. Kein Wunder das sich verschiedene Musikrichtungen zu verschiedenen Epochen unserer Gesellschaft mal stärker und mal schwächer durchsetzen. In den letzten Jahren steigt der Trend der deutschen Rapsongs. In Gang gesetzt wurde die Szene in Deutschland ohne Frage durch die Urväter der deutschen Rapmusik, die Fantastischen Vier, die mit der heutigen Rapmusik eigentlich nicht mehr viel zu tun haben. Dennoch gelten sie im Prinzip als die erste große Rap Band in Deutschland. Interessanterweise ist die Rapmusik aber zuerst gar nicht auf den Bereich deutscher Texte eingegangen, sondern begann mit englischsprachiger Musik, die sich auch schnell dominant durchsetzen konnte. In den letzten Jahren und Monaten bemerken wir allerdings verstärkt einen Trend hin zu deutschen „Liedtexten“ und das in allen Bereichen der Musikkultur.

Was uns allerdings zu denken gibt sind Zeilen wie:

„Verteil an Samstagen Schwanz oder ganz harte Punchs“ – Zeile von Farid Bang aus: „Chabos wissen wer der Babo ist“

oder Phrasen wie diese hier:

„JETSKIS, VILLEN IN ROM, NUTTE, DU SPRICHST MIT DEM KING, DER DIE SCHEINE, STAPELT, RAPPER ZERFICKT UND DANN IHRE WEIBER NAGELT, DEN IN SACHEN PUNCHLINES KEINER SCHLÄGT ALS SEI ER ABEL, SIEH MICH MIT 100$ BILLS DIE BLUNTS DREH’N, MIT SCHOTTER AUS DER, BANK GEH’N, BOSSHAFT IM TESTAROSSA DURCH DAS LAND FEG’N „ (KOLLEGAH MIT DEM SONG „KING“).

Es gehört zwar zum Image eines Rappers sich hart und unbarmherzig zu zeigen, allerdings ist das Pseudo-Gangster-Gehabe der deutschen Rapper nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass man verstanden hat was Rap Kultur eigentlich ausmacht. Man richtet sich hier nach dem Vorbild amerikanischer Rapper und missachtet komplett das in Amerika eine ganz andere Kultur herrscht/herrschte. In einem Land in dem jeder Waffen frei erwerben kann und im Extremfall erst geschossen wird, bevor jemand darüber redet, in dem Krieg und Gewalt glorifiziert werden, herrscht eine andere Kultur, als bei uns in Europa.

Aber es sind nicht nur aggressive Lines die uns Sorgen machen, auch die Tatsache, dass diese Künstler, Idole der Jugend, einen Sprachgebrauch an den Tag legen, der an „grenzdebilen Schwachsinn“ heranreicht, wenn man auf Grammatik und Formulierung achtet. Das schlimme daran ist nicht der künstlerische Anspruch oder die Redefreiheit, sondern das diese Ausdrucksweise von der Jugend adaptiert wird und die Gesellschaft somit verroht. Wir halten es nicht für sinnvoll bereits kleine Kinder mit Songs zu berieseln, in denen davon gesprochen wird, wie man ihre Mütter „zerfickt“ und sie „alle abzieht“ oder mit „Pumguns abschießt“. Eine echte Berichterstattung über Rap und seine Kultur ist leider allzu selten, trotz der weiten Verbreitung.

Weitere Gründe für die Verrohung unserer Gesellschaft

Es ist aber nicht nur die musikalische Entwicklung, die kaum noch etwas positives erwarten lässt, sondern auch andere Bereiche. In den letzten Jahren kann man zum Beispiel ein massives Wachstum der Glücksspielbranche verzeichnen. Nicht das Glücksspiel alleine jetzt etwas so unheimlich schlimmes wäre, aber ein solch enormes Wachstum ist schon alarmierend. Betrachtet man nur das Wachstum der großen und zuverlässigen Pokeranbieter, so stellt man unlängst fest, dass Pokern nicht nur ein Teil unserer Kultur geworden ist, sondern Gesellschaftlich vollends akzeptiert wurde.

Es geht dabei aber nicht nur um Poker, sondern vor allem auch um Sportwetten, Casinospiele, Spielhallen und so weiter. Hier wird immer mehr Umsatz gemacht und die Glücksspielstätten wachsen teilweise wie Pilze aus dem Boden. Diese Einrichtungen sind oftmals auch ein Dreh und Angelpunkt für illegale Geschäfte, da die Kriminellen hier ihre „Opfer“ sehr schnell finden. Eine Spielhalle konzentriert zum Beispiel ein breites Publikum. Oftmals findet man hier Menschen, die mit größeren Geldbeträgen das Haus verlassen und Menschen die ihren Frust über den Verlust irgendwie betäuben wollen.

Hinzu kommen aber auch die gehäuften Meldungen über diverse Gewalttaten, die sich in Deutschland immer häufiger ereignen. Laut einer Umfrage der Seiten Statista und YouGov ist das Sicherheitsempfinden in Deutschland erheblich gestört. Hier die Ergebnisse:

Im Allgemeinen bekommt man in den letzten Jahren auch immer mehr Meldungen zu hören die man nicht verstehen kann. So geht es beim Unverständnis der Autofahrer los, die keine Rettungsgasse bilden wollen und geht bis hin zum Angriff auf Rettungsgeräte, bei dem Notärzte und Sanitäter verletzt werden und Patienten sterben, weil unbeteiligte plötzlich aus heiterem Himmel ausrasten und Rettungskräfte aufgrund von Lappalien angreifen.

Es stellt sich die Frage woran diese Verrohung der Gesellschaft liegen kann? Die Musik hat sicherlich einen Anteil daran, die Verbreitung aggressiver Texte und die Verherrlichung von Gewalt ist sicherlich eine gute Beteiligung am Ganzen, aber die letztlichen Gründe liegen an anderen Stellen.

Warum unsere Gesellschaft wirklich verroht

Das Problem mit agressiven Lines in der Musik ist nur die Spitze des Eisberges, die Gründe liegen viel tiefer. Soziale Ungerechtigkeit fördert Unzufriedenheit. Die Tatsache, dass sich immer mehr Menschen Sorgen um ihre Existenz machen müssen, fördert die negative Grundeinstellung der Menschen enorm. Das fußt vor allem auf falschen Statistiken. Laut aktueller Hochrechnungen sind die Reallöhne bereits seit 2014 stärker gestiegen als die Inflation. Die Inflation berechnet allerdings nicht die Steigungen der Miete und Betriebskosten mit ein, sondern lediglich Daten zu Preiserhöhungen im alltäglichen Bereich. Wer heutzutage versucht eine gute Wohnung in einer Großstadt zu bekommen, muss sich in der Regel nicht nur mit hunderten „Konkurrenten“ messen, sondern auch große Summen auf den Tisch legen.

Gerade in Großstädten sind die Mietpreise in den letzten Jahren explodiert. Viele Deutsche empfinden es auch als unfair, dass Flüchtlinge aus Krisenregionen, selbst wenn sie nur vorgeben aus diesen zu kommen, sofort untergebracht werden und zusätzlich noch „Taschengeld“ und mehr erhalten. Als Deutscher hingegen muss man für eine ähnliche Hilfestellung Anträge stellen, „grfühlt“ Monate warten und wird am Ende wegen der kleinsten Verfehlung sofort mit Geldentzug bestraft.

Natürlich fördert ein solches Bild soziale Unzufriedenheit, keine Frage. Kombiniert mit einer Politik, die immer noch viel zu viel Geld verschwendet und dabei kaum wirklich etwas erreicht, fühlen sich viele Deutsche, zurecht unzufrieden. Die aktuellen Entwicklungen bei Wählerzahlen bestätigen, das enorme Mengen an Protestwählern im Lande sind, die einfach nur eine andere Politik wollen… eine Politik die etwas bewegt. Das Pseudo-Gangsterleben der Rapper, in dem man von Schillernden Autos, Frauen ohne Ende und dem herumwerfen von Geldscheinen redet, klingt dabei nur allzu wünschenswert.

Wir sind aktuell in einer Situation die recht gefährlich ist. Wünsche und Pseudowahrheiten wie sie uns das Fernsehen und das Internet weiß machen wollen, beeinflussen zunehmend das Leben der Menschen. Die Wirklichkeit hat dabei kaum noch einen Stellenwert, der sich wirklich lohnen würde. Das Problem liegt bei der Gesellschaft selbst, die sich beeinflussen lässt und selbst kaum noch eine eigene Meinung hat. Es sind nicht die bösen Lyrics, die uns beeinflussen, sondern wir, die wir uns beeinflussen lassen.

Fotos: Pixabay.com, CC0 Lizenz, Public Domain

MEHR: #  #
Teilen
Related Posts