The Doppelgangaz – Rhyme Over Beats

New Doppelgangaz! Mit “Rhyme Over Beats” präsentiert das Duo Matter ov Fact & EP aus New York eine brandneues Projekt, das jetzt digital über Bandcamp erhältlich ist. Zu hören gibt es insgesamt 18 brandneue Instrumentals. Dope!

“Additional vocals by Thonio on “Rhyme Over Beats”
Produced by The Doppelgangaz
Mixed by The Doppelgangaz
Mastered by Ricardo Gutierrez for RicardoMasters
Executive Produced by Matter ov Fact & EP”

Treasures of Zakynthos (Timelapse)

Griechenland hat insgesamt knapp 3000 Inseln. Zakynthos, nach Korfu und Kefalonia die drittgrößte und südlichste der größeren Ionischen Inseln, ist wohl mit eine der schönsten und beliebtesten. Fotograf Maciej Tomków hat die Schönheit der Insel in seinem wunderbaren Timelapse-Projekt “Treasures of Zakynthos” festgehalten:

“4 trips, 840 hours spent on Zakynthos, 2000 km travelled on the island, 28 days of shooting, 3TB of timelapse footage, 380 hours of post-production, 100 kg film equipment weight.”

Love Has No Labels

Love Has No Labels” ist eine wunderbare Kampagne der Organisation Ad Council über Verschiedenheit, kulturelle Vielfalt & Integration. Die meisten Menschen würden sich selbst wohl als vorurteilsfrei beschreiben, doch beim ersten Eindruck gibt es oft eine indirekte Voreingenommenheit. Egal ob Rasse, Alter, Geschlecht, Religion, Sexualität oder Behinderung. Checkt den folgenden, sehr gelungenen Werbeclip, lasst das ganze mal auf euch wirken und überdenkt eure Vorurteile:

“Before anything else, we are all human.
It’s time to embrace diversity.
Let’s put aside labels in the name of love.”

Untermalt wird der Clip übrigens mit der Hymne “Same Love” von Macklemore & Ryan Lewis. Den Song hatten die beiden während eines Volksentscheides in Washington zur Legalisierung der Homo-Ehe aufgenommen.

TPDG & Falk Schacht: Street Jazz – Eine audiovisuellen Postkarte aus NYC

StreetJazz_1
Die Streetwear-Marke TPDG Supplies Co. und Regisseur Gerrit Piechowski präsentieren mit “Street Jazz” ihren neuen Skatefilm. Produziert wurde der 15-minütige Kurzfilm mit Danny Sommerfeld, Felix Lensing und Kai Hillebrandt in New York. Ziel des einmonatigen Dreh- und Skatemarathons war es, eine Verbindung zwischen den rohen Straßen New Yorks und den roughen Beats der deutschen Produzentenszene zu schaffen.

mehr »

Simulation: Wenn ein Asteroid die Erde trifft

Was passiert wenn ein Asteroid mit einem Durchmesser von 500 Kilometer auf die Erde treffen würde? Viel übrig würde da definitiv nicht bleiben. Eine Computer-Simulation der Miniserie “Miracle Planet” (2005) vom Discovery Channel zeigt so einen Einschlag in den pazifischen Ozean und seine Folgen. Youtuber Anselmo la Manna hat das ganze musikalisch passend mit Pink Floyds “The Great Gig in the Sky” untermalt. Großes Kino!

“An asteroid with a diameter of 500 km. Destination: The Pacific Ocean. The impact peels the 10 km crust off the surface. The shockwave travels at hypersonic speeds. Debris is blasted across into low Earth orbit, and returns to destroy the surface of the Earth. The firestorm encircles the Earth, vaporizing all life in its way. Within one day, the surface of the Earth is uninhabitable. The evidence shows that this has happened at least six times in Earth’s history.”

Das Original-Video mit erklärenden Kommentaren findet ihr hier.

mehr »