kunstgebiet.ruhr: Der digitale Kunstführer für das Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet, auch Revier, Ruhrpott oder Pott. Mit rund 5,1 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 4.435 Quadratkilometern der größte Ballungsraum Deutschlands und weltweit einzigartig. Auf dieser Fläche verteilt sich natürlich auch jede Menge Kunst – meist hat man gar keine Ahnung, was man eine Ecke weiter eigentlich so verpasst. Denn vor allem die Vielfalt macht den Ruhrpott zu etwas Besonderem.

Mit kunstgebiet.ruhr ist seit einem Jahr der erste digitale Kunstführer für das Ruhrgebiet online. Auf der Online-Plattform werden unter anderem Kunst im öffentlichen Raum, Museen und verschiedene Kunstrouten vorgestellt. Somit habt ihr eine Anlaufstelle für alle Kunstwerke, Künstler, Institutionen, Ausstellungen, Galerien und Museen des Ruhrgebiets auf einen Blick. Persönlich finde ich vor allem die Streetart-Gesamtübersicht interessant. Die Betreiber stöbern Streetart im Ruhrgebiet auf und stellen diese mit Details zum Projekt regelmäßig neu ein. Hier ein kleiner Auszug:

Streetart

Neben fachkundigen Infos zur Geschichte von verschiedenen Kunstwerken und Künstlern im erweiterten Großraum der Ruhrmetropole gibt es auch einen täglich aktuellen Ausstellungskalender oder ein Schwarzes Brett für Künstler. Für Kunstinteressierte sind vor allem die Kunstrouten durch das Ruhrgebiet spannend. Diese Routen wurden speziell von Experten zusammen gestellt und führen durch durch Städte und über die Halden – einmalige und faszinierende Erlebnisse garantiert. Im Folgenden möchte ich euch zwei interessante Routen kurz vorstellen:

Lichtkunst-Nachttour

Die Lichtkunst-Nachttour führt von Recklinghausen nach Bochum. Auf dieser besonderen Route interpretieren die Künstler das elektrische Licht als Kunstform auf sehr individuelle Weise. Weitere Details zu den Stationen und den Kunstwerken findet ihr hier.

BU

Maik und Dirk Löbbert: Hochlarmark bleibt in Bewegung, 2003/05, Neonlicht, Seilscheiben illuminiert, Durchmesser ca. 600 cm, Stadtteilpark Hochlarmark, Förderturm des Schachtes Konrad Ende, Recklinghausen, © VG BILD-KUNST, BONN, Fotograf: Andreas Ren.

Landmarken-Tour

Die Landmarken-Tour führt von Castrop-Rauxel nach Oberhausen. Die Route folgt im mittleren und westlichen Ruhrgebiet den Landmarken. Eine sehr abwechslungsreiche Route wartet darauf erkundet zu werden. Weitere Infos findet ihr hier.

nachtzeichen

Klaus Noculak und Hermann EsRichter: Nachtzeichen, 1999 aufgestellt, Scheinwerfer, Halde Rungenberg, Gelsenkirchen, © VG BILD-KUNST, BONN, Foto: Andreas Ren.

tetraeder

Wolfgang Christ/Jürgen LIT Fischer: Tetraeder, 1995, Stahlkonstruktion mit drei Aussichtsplattformen (auf 18 m Höhe, auf 32 m Höhe, auf 38 m Höhe), vier Stahlbetonpfeiler 8 m, Halde Beckstraße in Bottrop-Batenbrock, © VG Bild-Kunst, Bonn, Wolfgang Christ, Foto: RAG.

In Kooperation mit kunstgebiet.ruhr

Teilen
Autor
Pascal

Pascal

CEO bei ITSRAP.de
Blogger - Music Lover - Fashion Addict - Digital Native. Geboren 1983 in Landau und beruflich als Medienfachwirt & Digital Media Manager unterwegs, gründete Pascal den Blog im Jahr 2007 und schreibt seitdem leidenschaftlich über Musik, Lifestyle, Fashion & Netzkram.
Pascal

Deine Meinung?

0 Trackbacks/Pingbacks
    People of Nowhereblack-friday-kendrick-lamar