Onbashira Matsuri: Das wohl gefährlichste Festival Japans

Im japanischen Nagano findet alle sechs Jahre (entweder im Jahr des Tigers oder im Jahr des Affen) ein ziemlich schräges und einzigartiges Festival statt: Das Onbashira Matsuri (Heiliges Baumstamm-Fest). Auch vom dieses Jahr war es wieder soweit. Bei diesem shintoistisches Ritual werden 16 Bäume für das Matsuri gefällt, rot-weiß geschmückt und anschließend zum Suwa Taisha-Schrein gezogen. Wenn es steiler bergab geht können Männer Mut & Ehre beweisen, in dem sie beim „Baumfall“ auf den riesigen und fast 10 Tonnen schweren Baumstämmen reiten. Mehr Infos & Videos findet ihr unter diesem Link.

via Digg

MEHR: #  #  #  #  #
Teilen

Leave a Comment

0 Trackbacks/Pingbacks