Wie sieht es in Portugal nach der Entkriminalisierung aller Drogen eigentlich aus?

Während wir hierzulande noch diskutieren, ob Cannabis legal sein sollte oder nicht, gehen einige andere Länder schon einen Schritt weiter. Neben den oft genannten USA, die in vielen Staaten ja das Kiffen erlaubt haben, dürfte das auffälligste Konzept dabei wohl die aktuelle Drogenpolitik in Portugal sein. Hier hat man nämlich nicht nur Gras, sondern ganz einfach alle Drogen entkriminalisiert. Statt die Menschen für ihren Konsum zu bestrafen, setzt man im Nachbar Spaniens auf eine freiwillige Behandlung der Betroffenen. Und die funktioniert vor allem deshalb so gut, weil ja jeder offen und ohne Angst über seine Sucht reden kann.

Einen kleinen Einblick in das schon seit 2001 laufende „Experiment“ Portugal’s (und in die offene Drogenpolitik anderer Länder) bekommt ihr in einer 15-minütigen Doku von The Economist. Und ich bin mal gespannt, in welchem Jahrtausend sich das dann vielleicht auch in Deutschland durchsetzen wird (wahrscheinlich leider nie).

MEHR: #  #  #  #
Teilen
Autor
Sascha

Sascha

Blogger bei FernSehErsatz
Sascha (28) hat irgendwann mal irgendwas mit Medien studiert und lebt seit dem so vor sich hin. Er ist seiner Geburt im Rollstuhl, sitzt aber dazu und ist durchaus gerne mal behindert.Wenn er nicht gerade raucht oder auf seinem Blog schreibt, macht er irgendwas mit Fruity Loops oder mit Hackfleisch. Seine drei Lieblingsworte sind „larifari“, „nukular“ und „nein“. Über sich selbst redet er nur ungerne.
Sascha

Deine Meinung?

0 Trackbacks/Pingbacks
    big-sean-one-manparts-unknown-cover