Wild Drawing(s) in Griechenland | Streetart im Zeichen der Krise

WD aka Wild Drawing ist vielleicht einer der bekanntesten Streetartists aus Griechenland. Und da Kunst ja auch dazu da ist, Missstände zu kritisieren, verarbeitet auch er die politische bzw. finanzielle Krise des Landes durch seine Bilder. Und zwar insbesondere auf den Straßen Athens. Die Werke bewegen sich dabei thematisch zwischen Armut, Widerstand, Hoffnung und Hilflosigkeit.

„Dedicated to the Poor and Homeless here & around the globe.“

K1600_K1600_11056542_959547584066250_6639605262923203811_n

K1600_11831792_972511129436562_4526021635111396644_n

K1600_541781_510127119008301_482482709_n

K1600_10344767_758392240848453_9178994622816463784_n

K1600_11781896_967621629925512_3944786649843591749_n

K1600_Fall in rEVOLution

K1600_tumblr_nbuuftIl5L1qzauaxo1_1280

K1600_wd

Und für alle die mehr über die urbane Kunstszene in Griechenland wissen wollen, gibt’s noch die knapp ein Monat alte Doku Streetart in Exarchier mit dazu:

Fotos © WD Streetart

via streetartutopia

MEHR: #  #  #  #  #  #  #
Teilen
Autor
Sascha

Sascha

Blogger bei FernSehErsatz
Sascha (28) hat irgendwann mal irgendwas mit Medien studiert und lebt seit dem so vor sich hin. Er ist seiner Geburt im Rollstuhl, sitzt aber dazu und ist durchaus gerne mal behindert.Wenn er nicht gerade raucht oder auf seinem Blog schreibt, macht er irgendwas mit Fruity Loops oder mit Hackfleisch. Seine drei Lieblingsworte sind „larifari“, „nukular“ und „nein“. Über sich selbst redet er nur ungerne.
Sascha

Deine Meinung?

0 Trackbacks/Pingbacks
    K1600_5117335_origK1600_SpigelTV Hassprediger im Netz