Bon Voyage: Reise in die Demütigung

Der Kurzfilm Bon Voyage von Filmemacher und Animator Fabio Friedli aus Bern stammt aus dem Jahr 2011 – ist aber so aktuell wie nie. Mit der mehrfach ausgezeichneten, 6-minütigen Animation gibt er ein wortloses, aber umso prägnanteres Statement zur (Schweizer) Flüchtlingspolitik ab.

Die Story: Dutzende Emigranten besteigen einen überfüllten Lastwagen, um nach Europa zu fliehen. Die Reise erweist sich bald als tragischer Überlebenskampf. Als sie es nach einer beschwerlichen Reise endlich erreichen, erwartet sie die Konfrontation mit einer anderen brutalen Realität: der europäische Umgang mit Flüchtlingen.

Der Titel ist natürlich zynisch und ironisch gemeint – und auch der komplette Film ist gespickt mit schwarzem Humor: Der Ernst des Themas wird immer wieder von humoristischen kleinen Intermezzos entschärft. Weitere Details zum Projekt findet ihr bei Vimeo.

„Dozens of migrants climb onto an overcrowded truck. Their goal: to escape to Europe. When they arrive after an exhausting journey, another brutal reality awaits them: the European treatment of refugees.“

Teilen

Leave a Comment

0 Trackbacks/Pingbacks