Das Erste: Terror – Ihr Urteil | Die spannende Verfilmung von Ferdinand von Schirachs Justizdrama (TV-Tipp)

ard-terror-ihrurteil-frontDarf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten? Ist das eine Heldentat oder ein Verbrechen? Wie würdest du entscheiden? Ich gebe zu – eine ziemlich schwere Frage – die sich auch das Gericht im Justizdrama „Terror – Ihr Urteil“ stellt, nachdem sich der Kampfpilot Lars Koch für die Rettung der 70.000 Menschenleben und somit gegen die 164 Unschuldigen entscheidet. Das TV-Experiment des Jahres.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück vom mehrfach ausgezeichneten Schriftsteller und Jurist Ferdinand von Schirach und wird am 17. Oktober um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. In den Hauptrollen: Burghart Klaußner als Richter, Florian David Fitz als Angeklagter, Martina Gedeck als Staatsanwältin und Lars Eidinger als Verteidiger.

Die Handlung

Ein Gedankenexperiment als erschreckend aktuelles Gerichtsdrama: Durfte der Kampfpilot Lars Koch ein Lufthansa-Flugzeug abschießen, um zu verhindern, dass ein Terrorist das Flugzeug auf die vollbesetzte Allianz Arena in München stürzen lässt? Der Familienvater handelte als Soldat im Kampf gegen den Terrorismus eigenmächtig – weil es keinen Befehl gab. Da er sich über geltendes Recht hinwegsetzte, muss sich der 31-Jährige vor Gericht verantworten. Ist Lars Koch ein Held oder ein Mörder? Darüber verhandelt die große Strafkammer des Schwurgerichts Berlin.

Dein Urteil

Das Besondere: Im Anschluss an die Schlussplädoyers des Staatsanwältin und des Verteidigers entscheidet nicht das Gericht, sondern der Zuschauer wird aufgefordert, erstmalig am Ende des Filmes in einer multimediale Abstimmung über „schuldig“ oder „unschuldig“ zu urteilen. Das Fernsehpublikum hat nach der Ausstrahlung in Frank Plasbergs Sendung „hart aber fair“ die Möglichkeit, über Telefon und online das Urteil zu fällen. Im Studio diskutieren anschließend diverse Juristen und Studiogäste das Urteil des Publikums, das kontroverse Thema und die rechtliche Situation in Deutschland.

Der Trailer

»Der Zuschauer entscheidet! Das ist das ganz Besondere an diesem Abend. Der Zuschauer entscheidet nicht nur über den Ausgang eines Fernsehfilms, sondern über das Schicksal eines Menschen: schuldig oder nicht schuldig. Der Film involviert ihn, spricht ihn an, macht ihn zur letzten richterlichen Instanz und nimmt ihn in die Verantwortung. Wir wollen damit die Idee von Fernsehen als gesellschaftliches Diskursmedium weiter voranbringen: Der Fernsehfilm, das Publikumsurteil und die Expertendiskussion bei ‚hart aber fair‘ sind so eng miteinander verknüpft, dass sich daraus eine ganz neue interaktive TV-Form ergibt, auf die ich schon jetzt sehr gespannt bin.« – Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen

Mein Urteil

Ich durfte den Film bereits sehen und habe mir anschließend auch die Frage gestellt: Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten? Ich stelle mich da auf die Seite der Staatsanwältin: Nein! Denn die Würde des Menschen ist unantastbar. Egal ob 3 Menschen gerettet werden können, oder 70.000 – man darf einfach nicht darüber entscheiden, ob ein Mensch sterben soll oder nicht.

Das Thema ist natürlich sehr kontrovers – auch die Argumente der Verteidigung klingen einleuchtend. Ein sehr spannendes TV-Ereignis, das ihr auf keinen Fall verpassen solltet: „Terror – Ihr Urteil“, am 17. Oktober 2016 um 20:15 Uhr im Ersten. Wie entscheidet ihr? Freispruch oder Verurteilung? Weitere Infos findet ihr unter www.daserste.de/terror.

Die Links zur Abstimmung:
www.daserste.de/hartaberfair
www.facebook.com/hartaberfairARD
www.twitter.com/hartaberfair

Fotos: ARD

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

MEHR: #  #  #  #  #  #
Teilen
Autor
Pascal

Pascal

CEO bei ITSRAP.de
Blogger - Music Lover - Fashion Addict - Digital Native. Geboren 1983 in Landau und beruflich als Medienfachwirt & Digital Media Manager unterwegs, gründete Pascal den Blog im Jahr 2007 und schreibt seitdem leidenschaftlich über Musik, Lifestyle, Fashion & Netzkram.
Pascal
Zeige 2 Kommentare
  • Michael

    interessant war auch das eisenbahnbeispiel und wie sich dann der blickwinkel ändert wenn man selbst aktiv töten müsste. ich bin sehr gespannt wie die zuschauer entscheiden werden am 17.10

    • Pascal

      Ja, ich auch. Ich denke es wird sehr knapp… 50/50.

Deine Meinung?

0 Trackbacks/Pingbacks
    Ride to the Himalayas: Mit dem Motorrad quer durch IndienMOROCCO: So habt ihr das Land im Nordwesten Afrikas noch nie gesehen