Everything Water Touches: Die Wasser-Katastrophe in Michigan

Anfang Januar wurde in Flint im US-Bundesstaat Michigan ein Wasser-Skandal bekannt: Durch verseuchtes Wasser wurden 100 000 Menschen vergiftet. Mehr als anderthalb Jahre tranken die Bewohner der Stadt Wasser mit viel zu hohem Bleianteil – haben damit gewaschen, gekocht, sich die Zähne geputzt – und die Behörden schauten weg.

Der packende Kurzfilm „Everything Water Touches“ von Filmemacher Zackary Canepari gibt uns einen psychologischen Einblick in die Auswirkungen der Wasser-Katastrophe auf die betroffenen Bewohner. Weitere Details, Hintergründe und eine interaktive Version des Films findet ihr im Content-Hub von The New Yorker.

„A psychological look into the effects the Water Crisis has had on the citizens of Flint, Michigan.“

MEHR: #  #  #
Teilen

Leave a Comment

0 Trackbacks/Pingbacks