Das HipHop-Periodensystem

In Zusammenarbeit mit dem A3C Hip-Hop Festival in Atlanta haben die Jungs von Pop Chart Lab ein HipHop-Periodensystem entworfen. Der Print „The Periodic Table of Hip-Hop“ kommt mit insgesamt 223 Artists, von N(as) und (Dr) Dre über (Mf) Doom und (A$)AP Rocky bis zu (D)rake und Snoop D-O-(gg).

period-cover

„Featuring color-coded labels indicating their favored genres–with special indicators for originators of a style–each MC has been meticulously hand-illustrated and assigned an appropriate chemical symbol, along with notations for debut year and geographic area of origin. Boasting chemistry like no science class has ever seen, this fly-entific periodic table swaps halogens and noble gasses for rap’s hallowed-gents and noble lasses—and is sure to be enjoyed far more than periodically.“

Passend dazu findet ihr bei Basti drüben ein „HipHop Flowchart„.

Teilen
Autor
Pascal

Pascal

CEO bei ITSRAP.de
Blogger - Music Lover - Fashion Addict - Digital Native. Geboren 1983 in Landau und beruflich als Medienfachwirt & Digital Media Manager unterwegs, gründete Pascal den Blog im Jahr 2007 und schreibt seitdem leidenschaftlich über Musik, Lifestyle, Fashion & Netzkram.
Pascal
Ähnliche Artikel

Deine Meinung?

1 Trackbacks/Pingbacks
weeknd-videoTeesy – Keine Rosen (Version)