Hamburg Undercover: Die Wahrheit hinter den Covern der Hamburger HipHop Klassiker

Unsere Homies Blogbuzzter und Falk Schacht haben sich vom Google-Street-View-Projekt des Massappeal Mags inspirieren lassen, Cover von fünf Hamburger HipHop Klassiker rausgesucht und schließlich an den entsprechenden die Locations fotografiert:

„Wir haben uns gefragt: Wie würde das Konzept mit Hamburger HipHop Covern aussehen? Wir suchten uns 5 Cover heraus und ließen nicht Google die Arbeit des Fotografierens machen, sondern nahmen selber eine Kamera und fuhren durch Hamburg.“

Die beiden wollen das Projekt natürlich gerne fortsetzen und auf andere Genres ausweiten. Eure Tipps & Ideen sind gefragt!

Eins Zwo – Sport EP
Elbstrand / Nähe Leuchtturm am Strandweg 96
Hamburg_Undercover_12-1
Hamburg_Undercover_12-2

Dynamite Deluxe – Deluxe Soundsystem
Dach des Feldstrassen Bunkers in St.Pauli / Richtung Dammtor Bahnhof
Hamburg_Undercover_DD-1
Hamburg_Undercover_DD-2

Beginner – Rock On
Messehallen in der Lagerstrasse 11 / Hamburger Schanzenviertel
Hamburg_Undercover_Beginner-1
Hamburg_Undercover_Beginner-2

Spax & Mirko Machine – Zeiten ändern dich nicht immer
Von der Kennedy Brücke geschossen / Lombardsbrücke
Hamburg_Undercover_spax-1
Hamburg_Undercover_spax-22

Jan Delay – Wir Kinder vom Bahnhof Soul
Max Brauer Allee Ecke Stresemanstrasse / Astra Stube im Schanzenviertel
Hamburg_Undercover_jan-1
Hamburg_Undercover_jan-2

Teilen
Autor
Pascal

Pascal

CEO bei ITSRAP.de
Blogger - Music Lover - Fashion Addict - Digital Native. Geboren 1983 in Landau und beruflich als Medienfachwirt & Digital Media Manager unterwegs, gründete Pascal den Blog im Jahr 2007 und schreibt seitdem leidenschaftlich über Musik, Lifestyle, Fashion & Netzkram.
Pascal

Deine Meinung?

0 Trackbacks/Pingbacks
    Retrogott & DJ Hodini – Boiler Room Köln (Video)Best Of: 15 Jahre Rémi Gaillard