Kendrick Lamar: Grammy Awards Performance 2016

Kendrick Lamar war elf mal für den Grammy nominiert – ganz fünf davon konnte der Rapper aus Compton gestern Abend mit nach Hause nehmen: Er gewann die Grammys für das beste Rap-Album („To Pimp A Butterfly“), den besten Rap-Titel („Alright“), die beste Rap-Performance („Alright“), die beste Rap-Kollaboration („These Walls“) und für das beste Musikvideo („Bad Blood“ – zusammen mit Taylor Swift). Die komplette Gewinnerliste findet ihr unter diesem Link.

Genial war unter anderem auch die Live-Perfomance von Kendrick Lamar (”The Blacker the Berry”, “Alright” & ”Untitled 3”). Powerful!

Teilen

Leave a Comment

2 Trackbacks/Pingbacks