Mark Ronson: Wie das „Sampeln“ die Musik änderte

DJ und Produzent Mark Ronson hielt letztes Jahr einen interessanten TED Talk über das Thema Sampling, ich bin allerdings erst jetzt drauf gestoßen. Als Live-Beispiel verwurstet er dabei unter anderem 15 TED-Vorträge in einem Song:

„Beim Samplen geht es nicht darum, „das gesamte Nostalgie-Paket für sich zu vereinnahmen“, sagt Mark Ronson, sondern darum, sich selbst in die Geschichte eines Songs einzubringen und diese Geschichte gleichzeitig fortzusetzen. Sehen Sie sich an, wie der DJ 15 TED-Vorträge in einem audio-visuellen Omlett verrührt und verfolgen Sie die Evolution des Hits „La Di Da Di“ von Doug E. Fresh und Slick Rick aus dem Jahr 1984 nach, das seitdem für jede darauffolgende Generation neu interpretiert wurde.“

via Holy Kaw

MEHR: #  #  #  #  #  #
Teilen
Autor
Pascal

Pascal

CEO bei ITSRAP.de
Blogger - Music Lover - Fashion Addict - Digital Native. Geboren 1983 in Landau und beruflich als Medienfachwirt & Digital Media Manager unterwegs, gründete Pascal den Blog im Jahr 2007 und schreibt seitdem leidenschaftlich über Musik, Lifestyle, Fashion & Netzkram.
Pascal

Deine Meinung?

0 Trackbacks/Pingbacks
    Chatroulette First Person Shooter: Level 2Harlem Globe Trotters vs. Stomp: One-Take-Choreographie