Snoop Dogg im Weed-Business

Snoop Lion feat. Akon – Tired of Running (Video)Lieblingsrapper Snoop Doggy Dog war schon immer für seine unkonventionellen Geschäftsideen bekannt. Als Rapper und teilweise Pornoproduzent erfolgreich, hat er sich nun seiner Leidenschaft verschrieben – und zwar neuerdings auch als Entrepreneur. Den großen Umsatz will Snoop jetzt mit verschiedenen Cannabis Sorten machen, aber nicht als rappender Dealer, sondern völlig innerhalb der legalen Gesetzesgebung.

Dass die Liberalisierung von Cannabisverkauf und -konsum auch Geschäftsideen nach sich ziehen würde, war allen klar. Wie schnell sich das Geschäft aber tatsächlich etablieren kann, sieht man in den USA: in den Bundesstaaten Kolorado und Washington wurde Cannabis legalisiert und wird nun genauso behandelt wie etwa Tabak oder Alkohol. Mit großen Cannabismessen, vielen Expertencafés und Shops, die Marihuanaprodukte anbieten, eröffnet sich nun eine lukrative Art und Weise, viel Geld mit dem Rausch zu verdienen.

Snoop Dogg ist allseits bekannt als der größte Kiffer, den die Celebrity-Industrie zu bieten hat, und seine Leidenschaft kann jetzt monetarisiert werden. Zusammen mit dem Start-Up Grenco Science aus dem Bundesstaat Kalifornien will der Westcoast-Rapper bald Cannabis-E-Zigaretten verkaufen. Diese sogenannten Vaporizer sind schon lange in den Vereinigten Staaten sehr beliebt. Dabei wird das Cannabis nicht, wie etwa in herkömmlichen Joints, geraucht, sondern verdampft. Das ist um einiges gesünder, ohne den Effekt zu nehmen: eine optimale Idee also, um den Markt zu erweitern.

Zur Feier der Partnerschaft mit dem Rapper hat Grenco Science eine Sonderedition ihrer Vaporizer entwickelt. Auf der wieder benutzbaren E-Zigarette ist eine Karte von Long Beach (Snoop’s Heimatstadt) abgedruckt und einer eingravierten Signatur.

Snoop, der auch schon behauptet hat, im Weißen Haus gekifft zu haben, war zuletzt in einen medialen Shitstorm geraten. Seine Kunstfigur “Todd”, sein weißes Alter Ego, ist bei den Fans nicht gut angekommen. Todd ist mittlerweile von der Bildfläche verschwunden, aber die Liebe zum Cannabis bleibt ihm bestimmt noch eine Weile erhalten.

MEHR: #  #
Teilen

Leave a Comment

0 Trackbacks/Pingbacks