Faking Nature: Warum Tier-Dokumentationen fake sind

Tier-Dokumentationen wie Planet Earth von der BBC sind äußerst beliebt und spektakulär. Tiere sind keine Schauspieler… und deswegen sind die Filmdrehs meistens Glücksache und mit viel Geduld verbunden. Umso wichtiger ist der Filmschnitt und die nachträgliche Bearbeitung der Soundeffekte. Das folgende Video von DLSRguide zeigt wie Tier-Dokumentationen in der Post-Production „dramatisiert“ werden und mit „Storytelling“ Geschichten entstehen, die so gar nicht gedreht wurden:

„Everyone loves BBC’s Planet Earth, but how much of it is real?“

via Devour

MEHR: #  #  #
Teilen
Comments

    Leave a Comment

    1 Trackbacks/Pingbacks