Die gute, alte Stereoanlage – jetzt auch kabellos

Musik hören wir heutzutage, wo wir wollen. Überwiegend digital, denn das digitale Musikzeitalter hat uns erst ermöglicht, überall nahezu jeden Track hören zu können. Selbst wer seine Lieblingsalben noch auf Vinyl kauft, besitzt eine digitale Musikbibliothek. Wer immer noch verstärkt auf seine analogen Schätze setzt, lebt die meiste Zeit in zwei Musikwelten und muss je nach Situation hin und her wechseln. Im Oberklassebereich würde man jetzt zu einem digitalen Receiver greifen, der Zuhause auf Wunsch alles unter ein Dach bringt. Doch auch für die weniger gut Betuchten gibt es inzwischen coole Lösungen in Form kleiner Stereoanlagen.

Mit Bluetooth und WLAN getuned

19214_hifi-stereoanlageEin gutes Beispiel für Hersteller der neuen Generation der guten alten Stereoanlage ist die Firma Teufel. Die Berliner Lautsprechermanufaktur kennen einige vielleicht aus den Bereichen Heimkino und Gaming. In den entsprechenden Fachmagazinen werden die Teufel Lautsprecher regelmäßig gut bis sehr gut bewertet. Aber auch im Musikbereich hat die Firma einiges zu bieten und setzt in letzter Zeit verstärkt auf kabellose Modelle. Dazu werden nicht etwa neue Modelle eingeführt, sondern die bewährten Lautsprecher und Stereoanlagen um die entsprechende Funktion erweitert. Ein Konzept, das aufgeht, denn wieso sollte man einen neuen Lautsprecher kreieren, wenn man bereits ein Portfolio bewährter Produkte hat? Hier eine Übersicht über das Angebot: http://www.teufel.de/hifi-stereoanlage.html.

Aber Attention – nicht jede kabellose Box oder Stereoanlage funkt nach dem gleichen Prinzip. Inzwischen haben sich einige unterschiedliche Systeme auf dem Markt verbreitet, weshalb man eigentlich bei jedem einzelnen Produkt nachsehen sollte, was denn alles unterstützt wird. Zwei große Unterschiede gibt es aber in der kabellosen Musikübertragung: WLAN oder Bluetooth. Um es gleich vorweg zu nehmen, im Zweifelsfall ist ein WLAN-Netzwerk die bessere Möglichkeit, Bluetooth fast schon veraltet. Denn via Bluetooth lassen sich beileibe nicht so viele Daten übertragen wie über eine WLAN-Verbindung. Eine vollkommen verlustfreie Übertragung ist über eine Bluetooth Verbindung also nur schwer möglich.

Allerdings sind Systeme mit Bluetooth meistens günstiger, weshalb man sie dennoch nicht außen vor lassen kann. Wenn man sich für eine Anlage mit Bluetooth-Verbindung interessiert, sollte man unbedingt darauf achten, dass der apt-x Codec unterstützt wird. Wesentlich komfortabler sind aber die Systeme, die per WLAN funken, denn hier ist vollkommen verlustfreie Musikübertragung in CD-Qualität möglich. Zudem lassen sich über solche Geräte meistens auch gleich noch diverse andere Internetdienste wie Internetradio oder Musik Apps wie Spotify, Shazam oder Songify nutzen. Auch die Steuerung mit dem Smartphone funktioniert über das WLAN Netzwerk einfacher, da man fast nie mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen hat.

Wer also nicht unbedingt sparen muss, ist mit einer WLAN-Stereoanlage definitiv auf sicheren Seite.

MEHR: #  #  #  #
Teilen
Related Posts